Wer in der Privatwirtschaft solche Fehler macht, geht in Konkurs

BundIm Tagesanzeiger vom 9. Oktober 2013 hatte es schon wieder einen erschreckenden Bericht über ein gescheitertes IT-Projekt bei einem Schweizer Bundesamt. Ich habe schon hier und hier über solche „Tragödigen“ beim Bund geschrieben – und jetzt ist es wieder passiert!

Nach FIS Heer und Insieme ist erneut ein Informatikprojekt des Bundes aus dem Ruder gelaufen. Die Strassendatenbank Mistra kostet statt 45 Millionen Franken plötzlich über 100 Millionen. Können Sie sich erklären, was schiefgelaufen ist? Unternehmer und FDP-Nationalrat Ruedi Noser sagt im Interview, wo er die Ursachen dieses Debakels sieht.

Ein wirklich interessantes Interview, dass mir einige Einsicht in die Arbeitsweise bei Bundesprojekten und dessen Governance gibt. Dass man beim Bund mit unseren Steuergeldern so fahrlässig umgeht ist wirklich äusserst beunruhigend. Hier das Interview

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Projektcontrolling, Projektgrösse, Risikomanagement veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s